Von der Schülerin zur Schwimmlehrerin

Von der Schülerin zur Schwimmlehrerin

Angelika Warnick, ehemalige Schülerin der Gretel-Bergmann-Grundschule von 1987 bis 1991, ist heute nicht nur die Schwimmlehrerin an dieser Schule, sondern auch ein lebendes Beispiel für die Wichtigkeit des Schwimmunterrichts.

Die Gretel-Bergmann-Grundschule hat im Laufe der Jahre viele erfolgreiche Schülerinnen und Schüler hervorgebracht, darunter auch Angelika Warnick. Neben ihrer Tätigkeit als Leiterin der Schwimmabteilung des Post SV Nürnberg kehrte sie zurück an die Schule, die einen großen Teil zu ihrer eigenen Entwicklung beigetragen hat.

Ihre Erinnerungen an den Schwimmunterricht im damaligen Langwasserbad sind nicht nur Nostalgie, sondern zeigen auch, dass die Gretel-Bergmann-Grundschule schon damals die Bedeutung des Schwimmens für ihre Schülerinnen und Schüler erkannt hat.

Heute hebt Angelika Warnick die positiven Impulse des Schwimmunterrichts hervor, insbesondere die Sicherheit im Wasser. Frühzeitiges Schwimmen lernen fördert nicht nur die Fähigkeiten im Wasser, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit der Kinder. Die Förderung der basismotorischen Entwicklung wird als entscheidender Beitrag des Schwimmunterrichts zur umfassenden Entwicklung betont.

Als Schwimmlehrerin unterstreicht Warnick die Bedeutung des Schwimmens für die körperliche Fitness. Schwimmen fördert nicht nur die Beweglichkeit, sondern auch die Koordination, den Gleichgewichtssinn und die Ausdauer.

Besonders wird die Sicherheitsdimension des Schwimmens betont. Statistiken zeigen, dass Ertrinken die zweithäufigste tödliche Unfallursache im Kindesalter ist. Daher sollte das Erlernen des Schwimmens nicht nur als sportliche Aktivität betrachtet werden, sondern auch als wichtige Maßnahme zur Prävention von Ertrinkungsunfällen.

Abschließend wird die Empfehlung ausgesprochen, Schwimmen als eine wesentliche Sportart spätestens ab dem achten Lebensjahr fest im Schulalltag zu verankern. Der Schwimmunterricht sollte als integraler Bestandteil der schulischen Ausbildung betrachtet werden, um den Schülerinnen und Schülern nicht nur die Freude am Schwimmen zu vermitteln, sondern auch lebenswichtige Fähigkeiten, die sie ein Leben lang begleiten werden. Angelika Warnick steht dabei als lebendiges Beispiel dafür, dass diese Investition in die Schwimmausbildung nicht nur Vergangenheit, sondern auch Gegenwart und Zukunft prägt.

Weitere Beiträge

Geschäftsstelle am 12.04.2024 geschlossen.
12Apr

Geschäftsstelle am 12.04.2024 geschlossen.

Die Geschäftsstelle ist heute auf Grund eines technischen Problems geschlossen.

1 2 3 116